Zanshin
erreichen

Erreichen Sie Zanshin (残心, jap. balancierter Geist) in Hamburg. Zanshin ist ein Zustand des wachen Körpers und des wachen Geistes.

Es gibt drei wichtige innere Zustände, die durch Ninjutsu und Kampfsport erreicht werden können: Mushin („Geist ohne Geist“) Fudoshin („unbeweglicher Geist“) und Zanshin („balancierter Geist“).

Um Zanshin in der heutigen Zeit zu erfahren, muss man lernen, immer wachsam zu sein, ohne dabei paranoid zu werden. Auch nachdem einem Konflikt zu Ende ist, sei es im Privaten, Beruflichen oder in der Öffentlichkeit, bleibt die Aufmerksamkeit beim Thema. Zanshin bedeutet aber auch, jemanden oder etwas zu vermissen.

4g-Inhaltsseite-Extra-Zanshin-1

Mit Geduld
Lernen

Man hält sein Schwert immer geschärft, bleibt fit und gesund, bildet sich und trainiert, um immer bereit zu sein, sich und seine Familie zu schützen und zu unterstützen, wenn Taten nötig sind.

Beim Training in der Ninjutsu Akademie Hamburg wird Zanshin so trainiert, dass man immer bei sich selbst ist, stets bereit und aufmerksam und sich selbst nie verliert. Wie oft denken Menschen im Nachhinein, dass sie in bestimmten Situationen lieber geholfen hätten oder eine bessere Antwort gehabt hätten. Durch Zanshin erreicht man diesen Bewusstseinszustand während des Trainings und letztendlich auch im Alltag.

Theorie als Teil des Trainings

Bei der Verbeugung halten wir den Blickkontakt zum Gegenüber, um immer aufmerksam und bereit zu sein. Diese Verbeugung im Ninja-Style ist wahres Zanshin.

Durch unser Training kommen Zustände wie Mushin, Fudoshin und Zanshin von ganz alleine in das Leben der Schüler.

Fudoshin, Mushin und Zanshin werden bei uns im Dojo durch Vorträge, Drills und Techniken behandelt und sind konsequent im Trainingskonzept verankert.

Als Teil unserer Tradition und um diese Werte weiter zu vermitteln, ist diese theoretische Schulung fester Bestandteil der Ausbildung in unserer Akademie.

Stimmen von
unseren Schülern

Aktuelles
aus unserer Akademie